Folge SV_Bayern auf Twitter


04.03.2014

THEO ZELLNER

Ansehen der Sparkassen darf nicht unter Einzelfall leiden

Der Sparkassenverband Bayern unterstützt vollumfänglich die Prüfung der Vorgänge im Landkreis Miesbach, die derzeit von der Regierung von Oberbayern als Kommunal- und Sparkassenaufsicht vorgenommen wird. Theo Zellner: "Es kann nicht sein, dass durch das Handeln einer Sparkasse das Ansehen unserer bayerischen Sparkassen in Misskredit gerät. Hier ist eine umfassende Aufklärung zum Schutze des Ansehens der Sparkassen erforderlich".

Der Sparkassenverband Bayern hat weiterhin keine Anhaltspunkte, dass es vergleichbare Fälle in Bayern gibt. "Die Sparkassen wissen, dass ihre Maßnahmen zweckgerichtet und in einem angemessenen Aufwand- und Nutzenverhältnis stehen müssen und die Grundsätze einer verantwortungsvollen Unternehmensführung einzuhalten sind", so Theo Zellner.

Verbindliche Regelungen für alle Sparkassen könnte der Sparkassenverband gleichwohl nicht festlegen. Dem Sparkassenverband Bayern stehen keine Aufsichts- und Weisungsrechte gegenüber den Sparkassen zu. Die 71 rechtlich selbständigen Sparkassen handeln in ihrer eigenen unternehmerischen Verantwortung.

Theo Zellner: "Die Sparkassenaufsicht wie auch wir als Sparkassenverband haben hier alle das gemeinsame Interesse, den Ruf der Sparkassen zu erhalten und zu schützen. Ich warne aber dringend davor, voreilige Schlüsse zu ziehen, da wir weiterhin davon überzeugt sind, dass die Sparkassen bei ihren Maßnahmen, seien es gemeinnützige Gewinnverwendungen, Spenden oder sonstige Maßnahmen verantwortungsvoll zum Wohle der Region vor Ort agieren. Wir werden daher die gesamte Thematik und etwaige zu ziehende Konsequenzen wohlüberlegt in unseren Gremien und mit der Sparkassenaufsicht erörtern."
 

Die Sparkassen nehmen ihre Rolle als Partner in Finanzfragen und als Vertrauensgeber für die Menschen und die Wirtschaft verlässlich wahr. Ihr am Wirtschaftskreislauf der Regionen ausgerichtetes Geschäftsmodell wurde vor dem Hintergrund der Finanzkrise nachhaltig bestätigt. Die bayerischen Sparkassen stellen zudem jährlich über 60 Millionen Euro für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung und übernehmen damit auch gesellschaftliche Verantwortung für die Regionen. Theo Zellner: „Auch wenn derzeit ein bedauerlicher Einzelfall im Vordergrund steht - die Sparkassen werden auch in Zukunft vertrauenswürdige Partner in den Regionen Bayerns bleiben.“

sparkassenverband-bayern.de