Folge SV_Bayern auf Twitter


Chronik

1807 nach oben

Erster konkreter Vorschlag zur Gründung einer Sparkasse im Königreich Bayern (verworfen)


1817 nach oben
Eingabe eines umfassenden Sparkassenplans durch den Münchner Hauptbuchhalter Johann Kaspar Brunner beim Staatsministerium des Innern

1821 nach oben
Eröffnung der ersten bayerischen Sparkasse in Nürnberg

1823 nach oben
Angebot des Staates an die Sparkassen, ihre Gelder bei der Staatsschuldentilgungsanstalt zu einem günstigen Zins kurzfristig rückzahlbar und sicher anzulegen. Folge: Eine Welle von Sparkassengründungen

1835 nach oben
Erster Gesetzesentwurf zur Gründung einer Zentralsparkasse (nicht ausgeführt)

1843 nach oben
Verordnung "Das Sparkassenwesen betreffend" von König Ludwig I.

1908 nach oben
Zusammenschluss der fünf bayerischen Sparkassenverbände Pfalz, Oberpfalz, Oberbayern, Niederbayern und Schwaben zu einem Landesverband
Beitritt der Sparkassenverbände Unterfranken und Mittelfranken zum Landesverband

1909 nach oben
Beitritt der oberfränkischen Sparkassen zum Landesverband

1911 nach oben
Beitritt des bayerischen Landesverbandes zum Deutschen Sparkassenverband
Gründung der Prüfungsstelle

1914 nach oben
Gründung des Giroverbandes bayerischer Sparkassen

1919 nach oben
Fusion des Landesverbandes mit dem Giroverband zum Landesverband Bayerischer Sparkassen

1922 nach oben
Gründung der BAYERN-Versicherung

1924 nach oben
Erster Internationaler Sparkassenkongress in Mailand

1925 nach oben
Umbenennung des Landesverbandes Bayerischer Sparkassen in Bayerischer Sparkassen- und Giroverband
Gründung der Bayerischen Gemeindebank

1929 nach oben
Errichtung der Landesbausparkasse

1931 nach oben
Eingliederung der Coburger Sparkassen in den Bayerischen Sparkassen- und Giroverband

1933 nach oben
Durch Erlass der bayerischen Sparkassenordnung wird der Bayerische Sparkassen- und Giroverband eine Körperschaft des öffentlichen Recht

1941 nach oben
Abtrennung der pfälzischen und saarländischen Sparkassen vom Bayerischen Sparkassen- und Giroverband

1942 nach oben
Einrichtung einer unabhängigen Prüfungsstelle im Bayerischen Sparkassen- und Giroverband

1946 nach oben
Erste Internationale Tagung der Sparkassen- und Giroverbände und Girozentralen der westlichen Besatzungszonen in München

1947 nach oben
Gründung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sparkassen- und Giroverbände und Girozentralen

1948 nach oben
Währungsreform
Wiedereingliederung der deutschen Sparkassen in das internationale Sparkassenwesen

1951 nach oben
 Einführung des PS-Sparens
 Einführung der Möbelsparhilfe und einer allgemeinen Kredithilfe

1954 nach oben
Bayerische Sparkassenrechtsreform: Einführung einer Sparkassenordnung unter Berücksichtigung der vom DSGV entwickelten Mustersatzungen

1957 nach oben
Einführung der bargeldlosen Lohnzahlung

1959 nach oben
Einführung des staatlich geförderten prämienbegünstigten Vertragssparens

1961 nach oben
Wiedererscheinen der Deutschen Sparkassenzeitung

1963 nach oben
Gründung des Landesverbandes Bayerischer Maschinenringe - Sparkassen e.V.

1965 nach oben
Spareinlagenbestand der bayerischen Sparkassen erstmals über 10 Mrd. DM

1967 nach oben
Einführung der Sparkassenbriefe

1968 nach oben
Bestätigung des öffentlichen Auftrags der Sparkassenorganisation durch einen Wettbewerbsbericht der Bundesregierung

1970 nach oben
Einführung der neuen Vorstandsverfassung bei den bayerischen Sparkassen

1971 nach oben
Gründung der SGZ Datendienst GmbH
Einführung der Euroscheckkarte

1972 nach oben
Fusion der Bayerischen Gemeindebank und der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt zur Bayerischen Landesbank Girozentrale
Gründung der Bayerischen Landes-Immobilien-Gesellschaft als Gemeinschaftseinrichtung der Sparkassen und der Bayerischen Landesbausparkasse

1974 nach oben
Gründung der Bayerischen Sparkassen-Förderungsgesellschaft

1975 nach oben
Gründung einer Buchungszentrale Bayerischer Sparkassen

1979 nach oben
Umzug des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbandes in das Prinz-Georg-Palais am Karolinenplatz 2
Einführung von EC-Geldautomaten

1980 nach oben
Einführung des Elektronischen Individual-Überweisungsverkehrs (EZÜ) zwischen Sparkassen

1981 nach oben
Gründung der Gesellschaft für Zahlungssysteme

1982 nach oben
Durch Gesetz Übertragung der fachlichen Aus- und Fortbildung der Sparkassenmitarbeiter von der Bayerischen Verwaltungsschule auf den BSGV
Geschäftsvolumen der bayerischen Sparkassen zum Jahresende über 100 Mrd. DM

1983 nach oben
Eröffnung der Bayerischen Sparkassenakademie in Landshut
Einführung des Sparkassen-Time-Sharing (STS)

1984 nach oben
Einführung des S-Versicherungssparens
Einführung der S-Gewinnobligationen

1985 nach oben
Einführung der S-Card